HomeKontaktImpressum
 
Schatten
 
Schatten
Bookmark bei: Mr. Wong Bookmark bei: Oneview Bookmark bei: Favoriten Bookmark bei: Social Bookmarking Tool Bookmark bei: Favit Bookmark bei: Shop-Bookmarks Bookmark bei: Yigg Bookmark bei: Digg Bookmark bei: Del.icio.us Bookmark bei: Facebook Bookmark bei: Furl Bookmark bei: Yahoo Bookmark bei: Google Bookmark bei: Technorati Information

07.01.2019

Weihnachtsprojekt 2018

In der Woche vom 17.12. – 21.12.2018 wurde von den Klassen E18/1, E18/2 und H18 jeweils ein Theaterstück eingeprobt. Am Montag wurde anhand eines Drehbuchs der Grundstein für das Stück gelegt. Danach hatte man einen Ablauf, nach dem man arbeiten konnte. Nun ging es sofort an das Proben, schließlich lag relativ wenig Zeit zwischen Probenbeginn und Aufführung. Die Klassen teilten sich in Gruppen auf und fingen an, sich mit der Kulisse, den Requisiten sowie kleinen Veränderungen am Skript auseinander zusetzen. Hierbei war Teamarbeit gefragt. Die Absprachen und Tipps zwischen den Klassen waren nötig, um ein gutes Gesamtprojekt in Form eines Programmes auf die Bühne zu bringen. Am Mittwoch war es dann an der Zeit, von den engen kleinen Klassenräumen in die Turnhalle zu wechseln. Hier waren alle Klassen bei lustiger Atmosphäre zusammen und planten den kompletten Ablauf. Musik, Technik und Lichter wurden organisiert. Nachdem jeder zu Hause ein letztes Mal seinen Text übte und vor dem Spiegel die eine oder andere Geste probte, war Donnerstag früh Zeit für die Generalprobe und kurz vor Mittag war die Aufführung. Früh wurde bei Weihnachtsmusik und noch entspannter Stimmung die Kulisse aufgebaut und die Halle geschmückt. Jede Klasse probte ihr Stück noch einmal durch, danach gab es eine kleine Pause zur Stärkung und man merkte den Schauspielern langsam die steigende Nervosität an. Gegenseitig wünschte man sich Glück und baute sich mit motivierenden Worten auf. Nun war es soweit – SHOWTIME! Die Halle war voll mit SchülerInnen des Oberstufenzentrums, es startete die E18/1 mit einer abgewandelten Weihnachtsgeschichte. Nun war die weihnachtliche Stimmung auch beim Publikum angekommen. Durch überleitende Worte von unserem Moderator hatte man einen optimalen Einstieg für die folgenden Stücke. Die E18/2 legte mit einer umgeschriebenen Werbung als Theaterstück nach. Humor und die unterschwellige Moral kennzeichneten dieses Stück und das kam ebenfalls gut bei den Zuschauern an. Den Schlussteil übernahm die H18 mit der Geschichte von der Geburt Jesus, einmal ganz anders erzählt, denn der Heiland war ein Mädchen. Auch hier lief alles nach Plan. Die Pointe wurde durch das Spiel und die Schlussworte unterstrichen.

Die Stimmung war sehr sinnlich und auch lustig, es wurde gelacht und über wichtige Inhalte auch nachgedacht, eine gute Mischung, die von allen Seiten erkennbar war. Lehrer, SchülerInnen und „Schauspieler“ waren eins.

Als Abschluss des gesamten Programmes sangen die Lehrer der Schule einige schöne und bekannte Weihnachtslieder, die zum fröhlichen Mitsingen und Klatschen einluden. Zum Schluss wurde alles sehr schnell und mithilfe von jedem Einzelnen die Halle wieder sauber hinterlassen.

Wir bedanken uns bei jedem Zuschauer, bei allen Lehrern und Schülern, dem Schulsozialarbeiter und dem Hausmeisterteam für die bereitgestellten Materialen, Tipps und für die gute Zusammenarbeit.                     

(Niclas F.  / E18-1)

 

Zurück

 
 
Speichern