Menü

Berufsvorbereitung

Berufsvorbereitung

Ziel und Aufgabe der Berufsvorbereitung (BVB) ist es, den berufsschulpflichtigen Jugendlichen (ohne Ausbildungsvertrag, nicht in einer Einstiegqualifizierung oder im Praktikum) die Möglichkeit zu geben, ihre Berufswahlentscheidung zu treffen, ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten bezüglich einer bereits getroffenen Berufswahl zu überprüfen, auszutesten, zu beurteilen und sie dauerhaft beruflich in den Ausbildungs- und/oder Arbeitsmarkt zu integrieren. 
Die Teilnahme an diesen Maßnahmen wird über die Agentur für Arbeit gesteuert. Die SchülerInnen erhalten einen Platz bei einem Ausbildungsträger o.ä. und besuchen an zwei Tagen die Schule. Die Anmeldung erfolgt über den Ausbildungsträger.

Bildungsgang BFS Grundbildung

Bildungsgang der Berufsfachschule zum Erwerb beruflicher Grundbildung und von gleichgestellten Abschlüssen der Sekundarstufe I

Aufgenommen werden berufsschulpflichtige Schülerinnen und Schüler des Landes Brandenburg, die keinen Bildungsgang der Berufsschule und auch keinen vollzeitschulischen weiterführenden Bildungsgang besuchen. Die Aufnahme ist auch, je nach Maßgabe freier Plätze, im Verlaufe des Schuljahres möglich.
Die Anmeldung für diesen Bildungsgang erfolgt jeweils am ersten Tag des neuen Schuljahres direkt im Oberstufenzentrum.

Ziel des einjährigen Bildungsganges:

  • Erweiterung der Allgemeinbildung
  • Vermittlung beruflicher Grundkenntnisse und Fertigkeiten
  • Vermittlung von Kenntnissen über Formen der Berufsausbildung und Berufsfelder
  • Erwerb der Berufsbildungsreife oder der erweiterten Berufsbildungsreife, falls bisher kein Abschluss der Sekundarstufe I erworben wurde

In der Orientierungsphase (ca. 8 Wochen) werden 12 Wochenstunden, in der Regel an 2 Tagen in der Woche, danach 30 Wochenstunden erteilt.