Menü

Geschichte

Das Oberstufenzentrum 1 in Cottbus wurde am 22.08.1991 gegründet. 
Es ging aus folgenden Cottbuser Bildungseinrichtungen hervor:

  • Ingenieurschule für Bauwesen Cottbus in der Sielower Straße (1952 errichtet). Der Schulteil wurde saniert und es entstand ein Erweiterungsbau.
  • Betriebsberufsschule des Textilkombinates Cottbus (TKC) in der Juri-Gagarin-Str. 4 (1972 - Beginn der Ausbildung)
  • Betriebsberufsschule des Tiefbaukombinates Cottbus (TBK) in der Juri-Gagarin-Str. 5 (1973 - Beginn der Ausbildung)
  • Pädagogische Schule für Kindergärtnerinnen, damals in der Juri-Gagarin-Str. 6 und Medizinische Fachschule Cottbus. Die Ausbildung für soziale Berufe erfolgt heute am Schulstandort Sandower Straße 19.
  • Die Ausbildung der Friseure - früher an der Kommunalen Berufsschule Cottbus-Stadt - erfolgte am Schulstandort Gulbener Str. 23. Hier war einmal die Kommunale Berufsschule Cottbus-Land untergebracht.
  • Seit dem Schuljahr 2008/2009 findet die Ausbildung der Friseure am Schulstandort OSZ Spree-Neiße 2 statt.
  • Für die Zeit bis zur Übernahme des Schulneubaus wurde auch die ehemalige 4.Gesamtschule in der Erich-Weinert-Straße 3 als Schulstandort genutzt

Entwicklungsetappen des Oberstufenzentrums 1

  • 20. August 1991 
    Errichtung auf Beschluss der Cottbuser Stadtverordnetenversammlung und der vorläufigen Genehmigung des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg vom 24.06.1991.
  • 10. Februar 1992 
    Lehrerkonferenz zur Integration der Fachschule Wirtschaft und Technik (ehemals Ingenieurschle für Bauwesen)
  • 1992/93 
    Beginn des Schuljahres; Eröffnung der Bildungsgänge Gymnasiale Oberstufe und Fachoberschule
  • 03. August 1992 
    Umzug der Abteilung Sozialwesen aus der Juri - Gagarin - Straße 6 (ehemals Pädagogische Schule für Kindergertnärinnen) in die Juri - Gagarin - Straße 4 (ehemals BS TKC) und Übergabe des Gebäudes an die TU Cottbus.
  • 17. Juni 1991 
    Eingliederung von Lehrkräften des OSZ 2 (heute Kaufmännisches Oberstufenzentrum) in die Abteilung Sozialwesen.
  • 1993/94 
    Erweiterung der Fachschule Sozialwesen durch die Fachrichtung Heilerziehungspflege.
  • Mai 1994/95 
    Abi - Probelauf zur dezentralen Reifeprüfung
  • 06. Juni 1995 
    Aufgrund fehlender Räume werden die Fachoberschüler als Interimslösung in der 11. Grundschule, am Nordrand unterrichtet.
  • 28. August 1995 
    Genehmigung der Abteilungsstrukturen durch das MBJS.
  • 5. Dezember 1995 
    Endgültiger Genehmigungsbeschluss zur Errichtung durch das MBJS.
  • 15. Mai 1996 
    Stellenausschreibung für Abteilungsleiter
  • 1996/97 
    Die neue Schulstruktur: Unterricht wird an den folgenden Schulstandorten erteilt:

     A: Juri - Gagarin - Straße 4/5 
     B: Lieberoser/Gulbener Straße 
     C: Sielower Straße 10
  • 2. September 96
    Unterrichtsbeginn am Schulstandort B
    Umstellung zur Berufsfachschule für sozialpflegerische Berufe (Sozialpflegeassistent/-in)
    Weiterbildungsangebot für Absolventen der Fachschule für Sozialwesen durch den Aufbaulehrgang "Heilpädagodik"
    Neue Fachoberschulverordnung mit den Fachrichtungen Technik und Sozialwesen.
  • 1997/98
    Feierliche Eröffnung der Berufsfachschule (Kooperatives Modell)
    Neue Fachoberschulverordnung mit den Fachrichtungen Technik und Sozialwesen.
  • 1. September 98 Feierliche Eröffnung des doppelqualifizierenden Bildungsganges Maurer mit Fachhochschulreife
    Eingliederung der Lehrgänge zur Berufsorientierung und -vorbereitung in die Abteilung 5 am Schulstandort B
  • Oktober 1998 Aufgrund des Baufortschrittes, Umzug aus dem Standort C in die ehemalige 4. Gesamtschule, Erich - Weinert - Straße 3
  • 12. Juli 99/00 Einführung des lernfeldstrukturierten Unterrichts in der Ausbildung der Bauwirtschaft
  • Februar 2000 Einzug der Abteilung 1 bis 4 in den OSZ Erweiterungsbau Sielower Straße 10 (Übergabe des alten Gebäudes im Campus an die BTU)
  • August 2001 Einweihung des ersten Medienkabinets
  • September 2001 Einrichtung der Landesfachklasse zur Ausbildung von Mediengestaltern (Digital- und Printmedien)
  • September 2002 Eröffnung der Berufsfachschule zur Ausbildung von staatlich geprüften gestaltungstechnischen Assistenten
    Einweihung des zweiten Medienkabinets
  • August 2004 Ausbildungsbeginn der Landesfachklasse (Gebäudereiniger)
  • September 2004 Erweiterung der einjährigen Fachoberschule durch die Fachrichtungen Sozialwesen und Gestaltungstechnik
  • April/Mai 2005 zentrale Abiturprüfung
  • 2005/06 Verkürzung der Dauer des Bildungsganges Fachschule Technik, Teilzeitform von 4 auf 3 Jahre
  • September 2005 Fachschule für Sozialwesen als Nachfolger der Pädagogischen Schule für Kindergärtnerinnen Cottbus feiert den 35. Jahrestag Ihres Bestehens
  • 2006/07 Einführung des 2. Leistungskursfaches Gestaltungs- und Medientechnik in der Gymnasialen Oberstufe
  • August 2006 Zusammenlegung der Abteilungen 5 und 6. Zu der Abteilung 5 gehören die Bereiche: BFS Soziales, FS Sozialwesen und BVB sowie die Unterrichtung in der JVA
  • 2007/08 Erweiterung des 3. Medienkabinettes
  • Oktober 2007 Am 23. Oktober feiert der Schülerklub den 10. Jahrestag seines Bestehens
  • August 2008 Frau Rakowski wird offiziell zur Abteilungsleiterin der Abteilung 5 ernannt
  • 2008/09 Umsetzung der Friseurausbildung in das OSZ II SPN
  • Oktober 2008 Schülerrinnen und Schüler beteiligen sich aktiv an der „Nacht der kreativen Köpfe“
  • Juli 2009 Fritz-Rudolf Hollaschke, Schulleiter seit Errichtung des OSZ, übergibt den Staffelstab an den Nachfolger im Amt Michael Seifert
  • September 2009 Umzug der Abteilung Sozialwesen von der Lieberoser Str. 13a in die Sandower Str. 19
  • 2010/11 Zusammenlegung der Abteilung 1 (Berufliches Gymnasium) und Abteilung 2 (Fachschule)
  • August 2011 Große Geburtstagsfeier mit der Bildungsministerin Frau Dr. Martina Münch „20 Jahre OSZ Cottbus“
  • 2010/11 Letzter Jahrgang mit der Fachrichtung "Wirtschaft" im beruflichen Gymnasium
  • 2011/12 Einführung von fünf Kursen auf erhöhtem Niveau (Deutsch, Mathematik, Englisch, eine Naturwissenschaft und berufliches Fach) mit jeweils vier Wochenstunden in der gymnasialen Oberstufe (durch die geänderte GOSTV 2009)
  • 2011/12 Neueinrichtung der Fachrichtung "Technik" mit Elektro- und Metalltechnik im beruflichen Gymnasium
  • 2011/12 AG „ Papierwerkstatt“ wird ins Leben gerufen
  • Februar 2012 Zwischen dem FC Energie Cottbus e.V. und dem OSZ wird eine Kooperationsvereinbarung zur Förderung von Juniorenfußballern geschlossen.
  • Dezember 2012 Bildung der AG „Besserer Unterricht“
  • Juli 2013 Am 15.07.2013 feiert die Fachschule Technik das Jubiläum „20 Jahre FachschuleTechnik“
  • September 2014 Verankerung der Zusammenarbeit des OSZ ( Abt. 1 und 2 )mit der Brandenburgischen Kulturstiftung Cottbus in einer Kooperationsvereinbarung
  • 2014/2015 Umzug der BVB von Haus B (Sandower Str.19) in das Haus A (Sielower Str.10)
  • 2015/2016 Beginn der Beschulung des Ausbildungsberufes Dachdecker

Datenschutzhinweise & Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die Inhalte und Funktionen der Website bestmöglich anzubieten. Darüber hinaus verwenden wir Cookies zu Analyse-Zwecken.

Zur Datenschutzerklärung und den Cookie-Einstellungen.

Allen zustimmenEinstellungen

Datenschutzhinweise & Cookie-Einstellungen

Bitte beachten Sie, dass technisch erforderliche Cookies gesetzt werden müssen, um wie in unseren Datenschutzhinweisen beschrieben, die Funktionalität unserer Website aufrecht zu erhalten. Nur mit Ihrer Zustimmung verwenden wir darüber hinaus Cookies zu Analyse-Zwecken. Weitere Details, insbesondere zur Speicherdauer und den Empfängern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. In den Cookie-Einstellungen können Sie Ihre Auswahl anpassen.

PHP Sitzung
Das Cookie PHPSESSID ist für PHP-Anwendungen. Das Cookie wird verwendet um die eindeutige Session-ID eines Benutzers zu speichern und zu identifizieren um die Benutzersitzung auf der Website zu verwalten. Das Cookie ist ein Session-Cookie und wird gelöscht, wenn alle Browser-Fenster geschlossen werden.
Google Maps
Google Maps ist ein Karten-Dienst des Unternehmens Google LLC, mit dessen Hilfe auf unserer Seite Orte auf Karten dargestellt werden können.
YouTube
YouTube ist ein Videoportal des Unternehmens Google LLC, bei dem die Benutzer auf dem Portal Videoclips ansehen, bewerten, kommentieren und selbst hochladen können. YouTube wird benutzt um Videos innerhalb der Seite abspielen zu können.
Vimeo
Vimeo ist ein Videoportal des Unternehmens Vimeo, Inc., bei dem die Benutzer auf dem Portal Videoclips ansehen, bewerten, kommentieren und selbst hochladen können. Vimeo wird benutzt um Videos innerhalb der Seite abspielen zu können.